Unsere History

Es war einmal...

Das besondere an unserem Verein ist, wir sind eine Spielgemeinschaft. Sie besteht aus den drei Basketballabteilungen des TV Amberg/ TV Sulzbach / TuS Rosenberg.

Michael Gröber
Wir verbinden einen ganzen Kreis

Wir sind die Besten
aus drei Vereinen

Das besondere an unserem Verein ist, wir sind eine Spielgemeinschaft. Sie besteht aus den drei Basketballabteilungen des TV Amberg/ TV Sulzbach / TuS Rosenberg. Die Vorstandschaft setzt sich zu gleichberechtigten Teilen aus den drei Abteilungsleitern einer jeden Abteilung zusammen. Somit treffen wir immer Entscheidungen für die Gemeinschaft und zum Allgemeinwohl. Der Kopf des Vorstands bildet mit Liebe, Verstand, körperlicher und geistiger Größe, Michael Gröber ab. Unser größtes Ziel haben wir bereits erreicht,- wir schließen jede Lücke verschiedener Altersklassen und verteilen Stärken der jeweiligen Gruppen. Für die Zukunft stellen wir uns stark auf - um Dich stark zu machen, um gemeinsam Stark zu sein.

Unsere History

Die Basketball-Abteilung des TV 1861 Amberg wurde im Mai 1986 von Dr. Manfred Postler und Gerd Metzler gegründet. Leider ist Dr. Manfred Postler am 29. Dezember 2021 viel zu früh verstorben. Er war lange Jahre Vorsitzender, später dann Kassier der Abteilung. Ambergs Basketballer haben ihm sehr viel zu verdanken, denn er hat sie nicht nur aus der Taufe gehoben, sondern Spieler, Trainer und Funktionäre immer mit Rat und Tat begleitet. Dr. Manfred Postler hatte stets ein offenes Ohr für alle Belange – er war die Seele der Abteilung. Von Beginn an trainierten die Basketballer des TV 1861 Amberg in der Sporthalle des Erasmusgymnasiums und trugen dort ihre Spiele aus. Gleich im ersten Jahr im Spielbetrieb 1986/87 wurde die Herrenmannschaft Meister der damaligen Kreisklasse und stieg in die Bezirksklasse auf und spielte dort viele Jahre. Erster Trainer war damals Dieter Wolf. Von der Bezirksklasse über die Bezirksliga in die Bezirksoberliga stieg das Team in späteren Jahren auf. In dieser Saison 2016/17 holten die Herren zum dritten Mal hintereinander den Titel und wurden Meister der Bezirksoberliga. Damit verbunden war der erstmalige Aufstieg in die Bayernliga und der Umzug der Herrenmannschaft in die triMAX-Halle. Parallel zu den Erfolgen der Herren spielten auch zahlreiche Jugendmannschaften in den Ligen des Bezirks Oberpfalz, darunter auch eine Mädchenmannschaft, die Karin Donhauser als Trainerin in allen Alterskassen bis hin zum Damenteam betreute. Über die Grenzen des Bezirks hinaus hat sich die Basketballabteilung des TV 1861 Amberg auch einen Namen mit zahlreichen Streetballturnieren gemacht, über 20-mal war der TV Ausrichter dieser Wettbewerbe. Auch zur Amberger Basketballnacht, die in der triMAX-Halle ausgetragen wurde, kamen zahlreiche Mannschaften aus ganz Bayern in die triMAX-Halle.

Die Historie des Basketball in Amberg und Sulzbach-Rosenberg: Erste Einführung des Basketballs 1965 im Sportunterricht der Oberrealschule Sul.-Ros. ( Jetzt Gymnasium) durch den Lehramtsassessor Gerhard Hirt für Sport und Chemie, änderte sich das Interesse für den bis dahin nahezu unbekannten Ballsport in Sulzbach- Rosenberg. Traditionell war Sul.-Ros. eine Handball und Fußballhochburg genauso wie Faustball, aber im Unterricht wurden zudem Volleyball und Geräteturnen bevorzugt. Auch veranstaltete Herr Hirt Schulturniere ab 1965 bis 1973 bis zu Gründung der Basketballsparte. Soweit bekannt wurde 1966 ein BB-Turnier in Sulzbach mit einer Auswahl des GYM von Sulzbach, des GMG, und des Ungarischen Gymnasiums veranstaltet. 1972 wurde Basketball auch für Mädchen angeboten. Dort holten die Mädchen auch gleich den Titel Vize-Oberpfalzmeisters. 1973 wurde auf Drängen von Herrn Hirt mit den beiden Hauptvereinen TUS Rosenberg und TV 1863 Sulzbach eine eigene Sparte gegründet. Zunächst gab es nur ein Herrenteam, aber es konnten kaum Spieltermine und Orte gefunden werden da das Pflänzchen Basketball in der Oberpfalz rar gesät war. Erster öffentlicher Auftritt war gegen ein Team der Partnerstadt aus Gallardon einmal in Frankreich, einmal in Sulzbach, auch wurden Freundschaftsspiele gegen Bezirksligateams veranstaltet. 1976 gab es erstmalig eine Teilnahme an einer Punkterunde in der untersten Liga gegen Teams meist aus Mittelfranken und einem Team aus Weiden. 1977/78 startete die „Zweite“ und die Damen mit ersten Ligaspielen. Die „Erste“ hingegen stieg in die Bezirksliga Mittelfranken/Oberpfalz auf. Um einen Unterbau zu gewährleisten begann man mit ersten Jugendteams im Trainingsbetrieb. 1978/79 spielte die 1. Herrenmannschaft die erste Saison in der Bezirksliga. Ein Jahr darauf folgte der Aufstieg der Damen in die Landesliga. Nach drei Jahren musste die H1 leider wieder aus der Bezirksliga absteigen. Im Jahre 1985 löste sich die 2. Herrenmannschaft und gründete beim TuS Rosenberg eine eigene Basketballsparte. Die darauffolgenden Jahre spielten „Beide Teams“ viele Lokalderbys aber es gab kaum nennenswerte Erfolge (diverse Auf und Abstiege beider Sparten). Doch einen Vorteil hatte die Zweiteilung, beide Vereine forcierten die Jugendarbeit. 1991/92 suchten Georg Peters und Thomas Ruhland im Namen ihrer Sparten erste Kontakte zum Zusammenschluss, der aber erst 1993 zunächst mit der Jugendarbeit startete. Die Gründung der BG Sulzbach- Rosenberg erfolgte in der darauffolgenden Spielzeit. Durch die erfolgreiche Jugendarbeit entstand eine sehr gute H1, die es durch die Bezirksliga, Bezirksoberliga auch dann 1999 in die Oberliga schaffte. Zwei Jahre konnte sich das Team in dieser Liga halten ehe2002 das Team, aufgrund der hohen Kosten und ohne Sponsor, wieder absteigen musste. 1995 ,1996 und noch einmal 1998 nahmen ein U14 und das U16 Team an den Qualifikationsturnieren zur Bayrischen Meisterschaft teil. Das U12 Jugendteam wurde 2008 Oberpfalz-Meister und die Teilnahme des neu geschaffenen Minimasters bei BG Sulzbach-Rosenberg war für die jungen Spieler/innen eine riesige Erfahrung. Im Jahr 2015 schaffte das Herrenteam den Aufstieg in die Bezirksliga und 2016 gleich den Meistertitel und damit den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Einige Derbys fanden nun wieder statt, diesmal mit dem TV Amberg im Pokal und in der Liga. 2017 wurde der TV Amberg mit dem Aufstieg in die Bayernliga belohnt, die BG Sulzbach wurde Vizemeister. In der Saison2017/2018 krönte die BG Sulzbach-Rosenberg diese mit dem Bezirkspokalsieg und der Vizemeisterschaft. 2018/19 musste der TV Amberg aus der Bayerliga absteigen und die BG Sulzbach-Rosenberg wurde souverän Meister in der Bezirksoberliga, stieg in die Bayernliga auf und leider direkt wieder ab. Gleichzeitig schaffte aber der TV Amberg den Wiederaufstieg in die Bayernliga. Nach einigem Hin und Her beschlossen die zwei Vereine an einem Strang zu ziehen. 2020 erfolgte dann die Gründung des TV Amberg Sulzbach-Rosenberg BSG. Mit zwei Herren Teams(Bayernliga, Bezirksoberliga) Auch Jugendteams von U 8 bis U18 sind im Jungendbereich tätig, es nehmen sogar 2 Teams der U14 am Trainings- und Spielbetrieb teil.
1. Vorsitzender
Vorstand
Vorstand
Beisitzer
sehr humorvoll, innovativ, versetzt Berge, mag Star Trek
Jugendwart
Leg los und melde dich